Posts mit dem Label blogvertretung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label blogvertretung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

2007-10-03

Weiterbildung in Sachen mallorquinischer Metro (Untergrundbahn)

von creezy bei Herrn The Exit.

2007-09-29

Ich habe die Macht!

jedenfalls bin ich vorübergehend die Bloghauswartin bei The Exit. Kommt Ihr mit rüber, seine Blogwohnung ein bisschen umräumen und Party machen?

2007-09-14

Anreiseimpressionen

Möglicherweise aufgrund der aktuellen Ankündigung von Herrn Steinbrück, das für Deutschland nachteilige Doppelbesteuerungsabkommen mit Spanien zu kündigen, kann Frau Creezy sich im spanischen Mallorca nicht in dieses grottige hübsche Blogverwaltungsdingsbums einloggen. Vielleicht geht es auch einfach nicht, weil ein technisches Problem vorliegt, wie sie schreibt. Sie meinte etwas von Internet Explorer. Dass es heute noch Blogplattformen gibt, die nicht Plattformübergreifend funktionieren.

Aber darum geht es ja gar nicht. Vielmehr unterbreche ich heute die Pausenzeichen und reiche Euch ein Lebenszeichen von Frau creezy weiter, das mir heute Nacht per elektronischer Depesche zugegangen ist.

Man weiss beim Anblick kleiner Mädels beim Check In getroffen, deren Haupthaarmatte in Hardschwarz oder Billigaubergine gefaerbt ist, genau was sie auf Mallorca vorhaben. Später sitzen sie im Boarding-Bereich und lesen „InTouch“. Alles klar? ++ seit ich so eine tolle Fotokamera habe, bekomme ich keine Fensterplätze mehr im Flugzeug, würde ich sie bekommen, wären sie garantiert ungeputzt ++ der Mann neben mir riecht wie alter Bock ++ bei Condor werden auch die Kinder vom Kapitän begrueßt ++ Boardverkauf läuft aber auch gar nicht mehr ++ bin sehr neidisch auf die Geschenke, die die Kids an Bord bekommen, sehr sehr neidisch ++ in den Süden und gleichzeitig in den Sonnenuntergang zu fliegen ist wie Sahne auf der Prinzregententorte (Anmerkung des Blogvertreters: Torte, die vom Aussterben bedroht ist, gerettet werden muss und in München von Frau Kaltmamsell gebacken wurde) ++ nach der Landung klatschen wieder alle, O-Ton Nachbar (der Bock) „Wenn mich det Taxi zu Hause abliefert, klatsche icke doch ooch nich.“ ++ wie ultimativ geil: bei Condor wird die Landung live auf die Monitore im Flugkörper übertragen, der Hammer meiner kleinen multimediasüchtigen Meinung nach ++ hatte bei der Gepäckausgabe erst vermutet meinen Koffer nicht zu erhalten ++ habe an der falschen Ausgabe gewartet, muss man wissen, dass auf diesem Flughafen zwei Maschinen gleichzeitig aus Berlin um genau 21:00 gelandet sind ++ Koffer lag 35 Ausgaben weiter ganz brav und wartete …

Während ich darüber nachdachte, dass der Abschluss ihres Postings punktverschwenderisch nicht aus einer Ellipse bestand, erreichte mich ein Nachtrag:

Spanische Maenner koennen Multitasking: an die Mauer vom Museum es Baluard pinkeln und gleichzeitig mit dem Handy telefonieren.

Ich hoffe doch, die Herren sahen gut aus.

2007-09-13

Im Funkloch

Als besonderen Service meines Funkfernsprechanbieters befindet sich der Bloghüter heute im Funkloch.

2007-09-12

Von Nutella befreit sich Tisch und Berge

Man sagt mir (=dem Verfasser der Vertretungspostings bei Frau Creezy) eine gewissse Affinität zum Bergpanorama nach. Von daher erfreute es mich, dass ein französischer Hersteller von Modelwasser das Panorama schneebedeckter Berge mit dem muskulösen Rücken eines Jünglings kombinierte.

Auf der Jagd nach dem versprochenen Bergpanoramabildschirmhintergrund auf der Flash-Seite des Wasserabfüllers entdeckte ich eine Produktneuheit: das Facial Spray. Man sprüht sich also ein wenig Gletscherwasser ins Gesicht und kann sich Botox-To-Go, Lifting oder die Beauty Farm sparen (hätte wohl auch Frau Spears machen sollen).



Daraufhin stellte ich mir die Frage, warum der Menschheit ein Wunsch nach Wassernebel im Gesicht suggeriert wird. Nein, die aktuellen Modellbautrends können es sicherlich nicht sein. Ich vermute, es könnte daran liegen, dass das Frühstück - oftmals als wichtigste Mahlzeit des Tages bezeichnet - zum ernährungsphysiologischen Supergau der Moderne verkommt. Beweise?

Bitte: Bei Frau Charmingquark, Herrn Trapp oder Frau Suchreflex besteht das Frühstück aus Trägermaterial, das noch erkennen lässt, dass es sich um einen anderen Aggregatszustand von Getreide handelt. Darauf wird eine cremige Masse geschmiert, die eine erhöhte Konzentration von Zucker und Geschmacksstoffen aufweist.

Was fehlt? Vitamine und Ballaststoffe für eine ausgewogene Ernährung. Daher fordere ich: Befreit die Blogger von Nutella!

2007-09-11

Pausenunterbrechung 01: Testbild

Mich erreichte gerade eine hypothetische Mail, in der Frau Creezy gefragt wurde, was der Blogleser in der mit Pausenzeichen versehenen Blogpause tun soll (außer die täglichen Pausenposts zu genießen, die einen höheren künstlerischen Wert aufweisen, als beispielsweise das Testbild).



Ältere Leserinnen und Leser werden sich an das Testbild erinnern. Eine Institution des deutschen Fernsehens vor den Anrufshows, die wahrscheinlich - neben dem Rauschen - das meistbetrachtete Standbild sein dürfte, dem inzwischen eine ästhetisch grenzwertige Internetseite gewidmet wurde, mit internationalen Testbildern. Überhaupt, so eine Testbildstunde im Fernsehen böte dem Zuschauer die Gelegenheit, sofern er sich dem Weiterzappingwunsch widersetzt, im hektischen Alltagsgeschehen inne zu halten. Wem das Testbild zu blöde wird, könnte die Beweglichkeit seiner Zunge trainieren und lustige Grimassen schneiden, wie es Herr Radcliffe tut.


Größere Kartenansicht

Überhaupt keine Gute Idee hingegen sind die Maßnahmen, die ein Kleingärtner heute morgen im beschaulichen Wedding ergriffen hat. Der fleissige Leser des heiligen Fruchtsalats (hypothetische Annahme) droht seit heute morgen, seine frisch von Vera Int-Veen und Helfern mit Herz aufgehübschte Laube in der Kleingartenkolonie "Sandkrug" in die Luft zu sprengen. Dem aufmerksamen Leser sei mitgeteilt, dass sich die explosive Laube zwar in unmittelbarer Nähe des Sozialpalastes von Herrn Exit befindet, aber dieser sich - von einer Pavarotti-Gedächtniserkältung abgesehen - in bester gesundheitlicher Verfassung am Schreibtisch befindet.

Nachtrag: Während des Abfassenes dieses Beitrages hat Herr Bellerophon unter Bezugnahme auf Agenturmeldungen gemeldet, dass der 43-Gartenkolonist in Polizeigewahrsam ist und die spektakuläre Aktion friedlich verlief.